Der Novemberregen

Diese Tage im November
und der Himmel weint sich aus
verschleiert liegt die Welt vorm Fenster
ich sitz im Warmen will nicht hinaus.
Melancholie des frühen Morgens
denn wieder geht ein Jahr
Am Sonntag steh ich vor den Gräbern
die Lieben sie sind nicht mehr da.
Vorausgegangen- ich weiß nicht wohin
Den Seelenhall nur konnte ich einfangen
Erinnerungen die geblieben sind.
Doch in der Ferne leuchten Kerzen
und es riecht ganz wunderbar.
Mit Lichterglanz und schönen Märkten
verabschiedet sich dieses Jahr.
Es war dein Jahr du hast kein andres
nimm an was dir geschehen ist.
Und leg sie weg die alte Hülle 
denn aus Vergangenheit wächst Zukunft
dein wunderbares neues Jahr.

- Brigitte Steeb

Über suresh

Ich bin Inder und deutscher Staatsbürger. Als patriotischer Weltbürger pendele ich zwischen beiden Heimaten und fühle mich dabei sehr wohl. Ich versuche, in beiden Welten mein Zuhause zu finden. Mit Wahrem und Erlebtem aus meinem Leben schreibe ich Geschichten in „Migranten-Deutsch“. In reinem, ganz fehlerfreiem Deutsch zu schreiben, habe ich noch nicht gelernt, es fällt mir schwer. Mein Ziel ist aber, mit unterhaltsamen Erzählungen zur interkulturellen Völkerverständigung beizutragen, auch um Missverständnisse möglichst auszuräumen. Wenn ich dadurch bei den Lesern Friede und Freude erzeugen kann, dann bin ich zufrieden. Die Eierkuchen müssen sie schon selbst backen ;-) Ich denke "Ethik ist eingebaut - Religion ist eingebracht" 'Connecting Cultures' ist meine Aufgabe. 'Helfe um geholfen zu werden' ist mein Motto.
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>